Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2024

Epistemische Medien - Einzelansicht

  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Wissenschaftsmodul SWS 4
Veranstaltungsnummer 324130007 Max. Teilnehmer/-innen 20
Semester SoSe 2024 Zugeordnetes Modul
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus
Hyperlink  
Weitere Links Website der Professur
Sprache englisch
Belegungsfrist Fak. Kunst und Gestaltung    03.04.2024 - 07.04.2024   
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Mo. 13:30 bis 16:45 wöch. 15.04.2024 bis 08.07.2024  Marienstraße 7 B - Seminarraum 104      
Gruppe [unbenannt]:
Zur Zeit keine Belegung möglich
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Pietruszewski, Marcin , Doctor of Philosophy Master of Science verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
M. F. A. Medienkunst/Mediengestaltung (M.F.A.), PV29 - 6
B. F. A. Medienkunst/Mediengestaltung (B.F.A.), PV19 - 6
M. F. A. Medienkunst/Mediengestaltung (M.F.A.), PV19, 4-Semester - 6
M. F. A. Medienkunst/Mediengestaltung (M.F.A.), PV19, 2-Semester - 6
M. F. A. Medienkunst/Mediengestaltung (M.F.A.), PV2021, 4-Semester - 6
M. F. A. Medienkunst/Mediengestaltung (M.F.A.), PV2021, 2-Semester - 6
B. F. A. Medienkunst/Mediengestaltung (B.F.A.), PV29 - 6
Zuordnung zu Einrichtungen
Mediengestaltung/Medienkunst
Fakultät Kunst und Gestaltung
Akustische Ökologien und Sound Studies
Inhalt
Beschreibung

Text, Komposition, Film, Museumsinstallation und Performance sind allesamt epistemische Medien - sie sind wichtige Mittel zur Erkenntnis und Entdeckung neuer Erfahrungen und neuen Wissens. In diesem Kurs interessieren wir uns weniger für die Epistemologie (von griechisch episteme 'Wissen', von epistasthai 'wissen, wissen, wie man es tut') als Synonym für die Theorie des Wissens, sondern für die Epistemologie als eine Untersuchung dessen, was Wissen ausmacht. Epistemische Medien bestehen aus Formen und Praktiken, die nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch neues Wissen erzeugen. Wir werden die historischen, technologischen und gesellschaftlichen Bedingungen unter denen und mit welchen Mitteln Dinge zu Objekten des Wissens gemacht werden befragen und reflektieren. Die Medien - und insbesondere die Medien der Klangrezeption, -transformation und -synthese - sind Objekte des Wissens. Sie entstehen in einem Prozess des Forschens, Erfindens und Schaffens in bestimmten historischen und technischen Kontexten. Sie produzieren auch neue Einsichten, Daten und Darstellungen der phänomenalen Welt, zum Beispiel als Instrumente zum Hören, zur Analyse und zur Extraktion von Merkmalen.

Künstler dramatisieren, modulieren, verstärken und transformieren das Konzept, bringen es aber auch in den Bereich der Intuition. Künstlerische Praktiken können eine aktive Rolle im Gesamtprozess der Wissensbildung spielen und unser Verständnis der Welt um uns herum erweitern. 

In dem Kurs werden wir verschiedene Aspekte des Hörens und der Audiotechnologie untersuchen, ihre Geschichte, die Darstellung von Klang als Daten, die Umwandlung von analog zu digital, spektrale und zeitliche Bereiche des Klangs. Der Kurs wird verschiedene Formen annehmen, je nach Woche Vorlesung, Seminar, Veranschaulichung, gemeinsame Listening Session oder eine Kombination aus allem. Der Kurs wird sich im Wesentlichen auf Folgendes konzentrieren 

  • Interaktionen zwischen den Disziplinen und Arbeiten an der Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft 
  • die Erforschung der Kunst als epistemisches Unterfangen Prozesse der Übersetzung und Integration von Klang in andere Medien (Bild, Licht, Haptik) 

Ästhetik der Datenwahrnehmung (Visualisierung und Sonifikation)  

Sie lernen Methoden der Medienarchäologie, der kritischen Medienanalyse und grundlegende Konzepte des digitalen Audios kennen 

Das Wissenschaftsmodul Epistemic Media ergänzt das Projektmodul Per-Son-if-y? theoretisch.

Voraussetzungen

Informelle Mail mit Motivation, an dem Kurs teilnzunehmen + knappe Beschreibung der Vorkenntnisse an:

marcin.pietruszewski@uni-weimar.de

Leistungsnachweis

Regelmäßige Teilnahme, aktive Mitarbeit, Bearbeitung einer schriftlichen Semesteraufgabe


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 7 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2024 gefunden:
Wissenschaftsmodule  - - - 1
Wissenschaftsmodule  - - - 2
Wissenschaftsmodule  - - - 3
Wissenschaftsmodule  - - - 4
Wissenschaftsmodule  - - - 5
Wissenschaftsmodule  - - - 6

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz