Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]
SoSe 2024

Einführung in die Mediengeschichte - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung SWS 2
Veranstaltungsnummer 4446635 Max. Teilnehmer/-innen
Semester SoSe 2024 Zugeordnetes Modul Einführungsmodul: Einführung in die Mediengeschichte
Erwartete Teilnehmer/-innen
Rhythmus jedes 2. Semester
Hyperlink  
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt]
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Do. 11:00 bis 12:30 wöch. von 18.04.2024  Marienstraße 13 C - Hörsaal A      
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Krivanec, Eva, Jun.Prof., Dr.phil. Mag.phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Leistungspunkte
B. A. Medienkultur (B.A.), PV 2023 - 3
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachbereich Medienwissenschaften
Fakultät Medien
Inhalt
Beschreibung

Mediengeschichte verläuft nicht kontinuierlich, sondern war immer wieder durch plötzlich sich entwickelnde Medienumbrüche geprägt, die einerseits das Medienensemble neu konfigurieren und dadurch auch wesentliche gesellschaftliche Transformationen antreiben, andererseits aber die „alten Medien” in den meisten Fällen nicht vollständig löschen oder ersetzen, sondern ihnen zum Teil neue Funktionen zuweisen oder nostalgische Wiederbelebungen ermöglichen. Die Geschichte von Einzelmedien ist also immer auch eingebettet in die Geschichte von historisch je spezifischen Medienensembles. 

Eine weitere Besonderheit von Mediengeschichte ist, dass sie einen Gegenstand untersucht (nämlich Medien), der an seiner eigenen Historiographie, seiner Geschichts-Einschreibung, beteiligt ist. Keine Mediengeschichte ohne Medien der Mediengeschichte (Medien der Speicherung, der Übertragung und der Verarbeitung). Und keine Medien ohne je spezifische historische Kontexte. Die Vorlesung verfolgt medialen Konstellationen anhand von ausgewählten Beispielen und unternimmt deren historische Einordnung und theoretische Perspektivierung. Durchgängig wird es also sowohl um die Geschichte spezifischer Medien gehen als auch um die Bedingungen und Methoden ihrer Geschichtsschreibung.

Literatur

Helmut Schanze (Hg.): Handbuch der Mediengeschichte, Stuttgart: Kröner 2001; Werner Faulstich: Mediengeschichte. 2 Bände, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2006 (= UTB Basics); Zeitschrift Archiv für Mediengeschichte (hg. Siegert/Vogl/Engell)

Leistungsnachweis

Schriftliche Klausur am Ende des Semesters

Zielgruppe

BA Medienkultur und BA EMK, geöffnet für Interessierte anderer Studiengänge und Fakultäten (im Rahmen der räumlichen Möglichkeiten)


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2024 gefunden:

BISON-Portal Startseite   Zurück Kontakt/Impressum Datenschutz